Erster Versuch eines Abouts/Impressums/Whatever!

Warum das Ganze?
Oooh… gute Frage.
Angefangen hat es wohl damit, dass ich vor Jahren in einigen Blogs anfing mitzulesen und fasziniert davon war, Bruchstücke aus dem Leben von Menschen kennenzulernen, von denen ich nichtmal wusste, wie sie wirklich hießen. Oder auch, von Menschen die ich kenne, mal was ganz Anderes zu sehen.
Ein starkes Mittleitungsbedürfnis spielte dann in die mehrfach gescheiterte Ambition mit hinein, selbst einen Blog einzurichten. Jetzt scheint mir das endlich gelungen zu sein. Ich will erzählen, von mir, den Dingen die mir begegnen und die mich bewegen und damit unterhalten, zum Nachdenken anregen und vielleicht auch mal was Nützliches mitteilen. Stets unerreichbares ideelles Ziel ist es, dabei so cool und interessant zu wirken zu schreiben, wie die Blogger, die ich damals bewunderte. Und ein nützlicher Nebeneffekt für mich selbst ist es, meine Web 2.0 Affinität zu steigern, ein bisschen Self-HTML zur Anwendung zu bringen und öfters mal Quellcode von Innen zu sehen. Das interessiert mich persönlich und macht sich auch auf keiner Arbeitsstelle schlecht.
Wer Spaß an der Glitzerkiste hat, ist herzlich eingeladen mitzulesen und auch mal was beizutragen in Form eines Kommentars, davon hab ich hier deutlich zu wenig!

Schreibst du denn kein Tagebuch?
Doch, durchaus. Aber was dort steht, gehört nicht hierher und umgekehrt. Mein Tagebuch aus echtem Papier und die echte Tinte, die darauf landet sind mein geistiger Inhalt und alleiniger Eigentum.

Warum Pirlipat? Warum Glitzerkiste?
Pirlipat ist der Name der Prinzessin aus dem Märchen „Nussknacker und Mäusekönig” von E.T.A. Hoffmann. Wie alle Märchenprinzessinen ist sie blondgelockt und blauäugig, was eine nicht von der Hand zu weisende Parallele zu einer gewissen realen Person bedeutet. Der Name klingt toll, nach Mädchenkram eben, nach Glitzer und pinkrosalilabunt, nach Gekicher, Kleidchen, Rüschen, Tüll. Und, um wieder seriös zu werden, Hoffmann hat auch mein absolutes Lieblingswerk, „Der Sandmann” geschrieben. Letztendlich ist der Name Pirlipat auch nicht so verbreitet im Netz - also habe ich ihn zum meinigen gemacht!

Und das eben diese Pirlipat nicht aus dem Nähkästchen, sondern aus ihrer Glitzerkiste erzählt ist ja wohl mehr als nahe liegend. ;)

Und wer bist Du überhaupt?
Eine verplante Blondine, die sich mal mehr mal weniger chaotisch durch ihr Leben bewegt, versucht, so viel Gutes, Schönes und Fröhliches wie möglich dabei mitzunehmen und noch viel zu oft über selbst aufgestellten Hürden stolpert.

Nein, Hard Facts bitte.
Naja okay, da wäre ein literaturwissenschaftliches Studium, das sich bedrohlich seinem Ende nähert, ein vorzeigbarer Nebenjob, eine winzige aber eigene Wohnung am Rande der Altstadt und viele liebe Freunde. Genauer wird’s nicht!

Erster Versuch eines Abouts/Impressums/Whatever!

Warum das Ganze?
Oooh… gute Frage.
Angefangen hat es wohl damit, dass ich vor Jahren in einigen Blogs anfing mitzulesen und fasziniert davon war, Bruchstücke aus dem Leben von Menschen kennenzulernen, von denen ich nichtmal wusste, wie sie wirklich hießen. Oder auch, von Menschen die ich kenne, mal was ganz Anderes zu sehen.
Ein starkes Mittleitungsbedürfnis spielte dann in die mehrfach gescheiterte Ambition mit hinein, selbst einen Blog einzurichten. Jetzt scheint mir das endlich gelungen zu sein. Ich will erzählen, von mir, den Dingen die mir begegnen und die mich bewegen und damit unterhalten, zum Nachdenken anregen und vielleicht auch mal was Nützliches mitteilen. Stets unerreichbares ideelles Ziel ist es, dabei so cool und interessant zu wirken zu schreiben, wie die Blogger, die ich damals bewunderte. Und ein nützlicher Nebeneffekt für mich selbst ist es, meine Web 2.0 Affinität zu steigern, ein bisschen Self-HTML zur Anwendung zu bringen und öfters mal Quellcode von Innen zu sehen. Das interessiert mich persönlich und macht sich auch auf keiner Arbeitsstelle schlecht.
Wer Spaß an der Glitzerkiste hat, ist herzlich eingeladen mitzulesen und auch mal was beizutragen in Form eines Kommentars, davon hab ich hier deutlich zu wenig!

Schreibst du denn kein Tagebuch?
Doch, durchaus. Aber was dort steht, gehört nicht hierher und umgekehrt. Mein Tagebuch aus echtem Papier und die echte Tinte, die darauf landet sind mein geistiger Inhalt und alleiniger Eigentum.

Warum Pirlipat? Warum Glitzerkiste?
Pirlipat ist der Name der Prinzessin aus dem Märchen „Nussknacker und Mäusekönig” von E.T.A. Hoffmann. Wie alle Märchenprinzessinen ist sie blondgelockt und blauäugig, was eine nicht von der Hand zu weisende Parallele zu einer gewissen realen Person bedeutet. Der Name klingt toll, nach Mädchenkram eben, nach Glitzer und pinkrosalilabunt, nach Gekicher, Kleidchen, Rüschen, Tüll. Und, um wieder seriös zu werden, Hoffmann hat auch mein absolutes Lieblingswerk, „Der Sandmann” geschrieben. Letztendlich ist der Name Pirlipat auch nicht so verbreitet im Netz - also habe ich ihn zum meinigen gemacht!

Und das eben diese Pirlipat nicht aus dem Nähkästchen, sondern aus ihrer Glitzerkiste erzählt ist ja wohl mehr als nahe liegend. ;)

Und wer bist Du überhaupt?
Eine verplante Blondine, die sich mal mehr mal weniger chaotisch durch ihr Leben bewegt, versucht, so viel Gutes, Schönes und Fröhliches wie möglich dabei mitzunehmen und noch viel zu oft über selbst aufgestellten Hürden stolpert.

Nein, Hard Facts bitte.
Naja okay, da wäre ein literaturwissenschaftliches Studium, das sich bedrohlich seinem Ende nähert, ein vorzeigbarer Nebenjob, eine winzige aber eigene Wohnung am Rande der Altstadt und viele liebe Freunde. Genauer wird’s nicht!